Kleine City Tour mit Schloß Schönbrunn

ab 750,00 inkl. MwSt

ab 750,00 inkl. MwSt

Enthält 10% MwSt
zzgl. Versand

Eine Zeitreise in die Zeit der Habsburgermonarchie.

Dauer der Tour: 4 Stunden
inkl. Geprüfter Fremdenführe

 

Beschreibung

Die Wiener Staatsoper, das erste große Gebäude an der Rignstraße, gehört mit rund 350 Vorstellungen pro Saison zu den bekanntesten Opernhäusern der Welt.
Dieser ehemalige Privatgarten von Kaiser Franz umfasst einige Denkmäler, welche Kaiser Franz Stephan sowie Wolfgang Amadeus Mozart gewidment sind. Auch das Palmenhaus, ein Gourmetrestaurant innerhalb des Gartens gehört zu den Attraktionen.
Diese am Burgring gegenüberliegenden Museen sind in ihrem Desgin perfekte Zwillinge. Das Naturhistorische Museum bietet eine Sammlung von über 30 Millionen Objekten, von denen etwd 100.00 permanent ausgestellt werden. Das Kunsthistorische Museum ist das größte Kunstmuseum des Landes und zeigt Werke von Pieter Bruegel dem Älteren, Peter Paul Rubens sowie Gustav Klimt.
Dieser Platz ist nach zwei Denkmälern benannt, Erzherzog Karl und Prinz Eugen von Savoyen, beides Kriegshelden. Heute ist es ein beliebter Ort für Demonstrationen und Feste, z.b. das Fest der Freude, welches jährlch gefeiert wird und an die Befreiuung Österreichs vom NS-Regime erinnert.
Dieser ehemalige Sitz des österreichischen Kaisers umfasst 10 Flügel und rund 2.600 Räume, der älteste Flügel stammt aus dem 13. Jahrhundert. Heute ist der Palast Sitz des österreichischen Bundespräsidenten.
Dieser barocke Platz ist vom Michaelertrakt der Hofburg, dem Looshaus und dem Palais Herberstein umgeben. Das Zentrum des Platzes behebergt römische Ausgrabungen.
Der Kohlmarkt, welcher vom Michaelerplatz zum Graben führt, gilt als Wiens Luxus-Einkaufsmeile. Hier befinden sich berühmte Geschäfte wie der Demel, ehemaliger k. u. k. Lieferant den den kaiserlichen Hof.
Der Graben stammt ebenfalls aus der Zeit der Römer und Vindobonas und ist ein ehemaliger Graben, der sich vor der heute nicht mehr existierenden Stadtmauer befindet. 1974 wurde diese vielbefahrende Straße in Wiens erste Fußgängerzone umgewandelt und ist heute eine der beliebtesten Einkaufsstraßen. Inmitten der Straße befindet sich die Pestsäule, die zum Gedenken an das Überstehen der großen Pest von Wien errichtet wurde.
Sitz des Erzbischofs von Wien, dieses gotische Gebäude, ist benannt nach dem heiligen Stephan, dem ersten christlichen Märtyrer. Die Kirche hat 4 Türme, wobei der Südturm mit rund 136,4m der höchste ist. Im Nordturm befindet sich die Pummerin, eine frei schwingende Kirchenglocke mit einem gewicht von 20 Tonne. Es ist die größte Glocke Österreichs, sie läutet traditionell um Mitternacht zu Neujahr.
Mit seinen über 1.400 wunderschön restaurierten Zimmern und Gärten bietet dieser Barockpalast und das UNESCO-Weltkulturerbe einen Rückblick auf die Vergangenheit aus sieben Jahrhunderten kaiserlicher Dynastien. Es war die Sommeresidenz der Habsburger. heute wird das gelände für feste wie das jährliche Sommernachtskonzert genutzt.

INKLUSIVE EINTRITTSPREISE:

Stephansdom
Schloss Schönbrunn